Zum Inhalt springen

Pr√ľfungsbeste Kauffrau aus Goslar

Marie Klotz: Nach zwei abgebrochenen Studiengängen folgt eine abgeschlossene Ausbildung mit der Note 1,2
von Alessa Otte, Goslarsche Zeitung vom 22. November 2022

Goslar/Oker. Marie Klotz hat ihre wahre Berufung erst im dritten Anlauf gefunden. Ihre Ausbildung zur Kauffrau f√ľr B√ľromanagement hat sie mit 97 Prozent bei der Handelskammer Braunschweig-L√ľneburg-Stade abgeschlossen.
Mit der Jungen Szene hat sie dar√ľber geredet, dass es gar nicht schlimm ist, Dinge auszuprobieren und zu merken, dass es nicht das Richtige f√ľr einen ist. Klotz erz√§hlt, wie sie auf ihren heutigen Job aufmerksam geworden ist und ob man sein Privatleben hintenanstellen muss, um so einen guten Abschluss zu machen.

Ausbildung auf Umwegen

Marie Klotz mit der Siegerurkunde zur pr√ľfungsbesten Kauffrau
Marie Klotz mit der Siegerurkunde zur pr√ľfungsbesten Kauffrau

Bevor die 24-J√§hrige sich dazu entschieden hat, bei P2 K√§ltesysteme in Goslar eine Ausbildung zur Kauffrau f√ľr B√ľromanagement zu
machen, hat sie zwei Studieng√§nge abgebrochen. Nach ihrem Abitur ging es f√ľr die geb√ľrtige Halberst√§dterin nach Hannover, um dort Rechtswissenschaften zu studieren. Nachdem Klotz merkte, dass ihr Gerechtigkeitsempfinden in vielen Punkten nicht mit ihrem Studium √ľbereinstimmt, hat sie sich dazu entschlossen Anglistik und Germanistik zu studieren - f√ľr ihren Geschmack jedoch viel zu theoretisch.
Nach diesen beiden ‚ÄěFehlentscheidungen‚Äú wurde ihr klar, dass sie Praxisn√§he braucht: ‚ÄěAlso entschied ich mich erst mal eine Ausbildung zu machen, um etwas in der Hand zu haben. Anfangs war ich mir auch noch nicht sicher, was f√ľr eine Ausbildung ich machen m√∂chte, beziehungsweise welchen Beruf ich lernen m√∂chte. Sicher war ich mir, dass ich etwas Kaufm√§nnisches machen m√∂chte, womit ich sp√§ter auch Aufstiegsm√∂glichkeiten habe‚Äú, so Klotz. Auf die Ausbildung bei P2 K√§ltesysteme ist die ehemalige Auszubildende durch Online-Jobportale und die Arbeitsagentur aufmerksam geworden. Direkt nach dem Vorstellungsgespr√§ch sei ihr aufgefallen, dass an die Bewerber andere Anforderungen gestellt werden als ein gutes Zeugnis und einen langen Lebenslauf: ‚ÄěEs ging in meinem Vorstellungsgespr√§ch gar nicht prim√§r um meine sehr guten Leistungen im Abitur und weshalb ich mein Studium zweimal abgebrochen habe, sondern vor allem darum, was ich in Zukunft pers√∂nlich und eben auch beruflich erreichen m√∂chte. Das hat mir gut gefallen, denn die vorherigen Gespr√§che liefen ganz anders ab. Die am h√§uÔ¨Āgsten gestellte Frage war, warum ich denn mit einem so guten Abitur ‚Äěnur‚Äú eine Ausbildung machen m√∂chte - das ist f√ľr mich vollkommen unverst√§ndlich und eine absolut falsche Denkweise‚Äú, erz√§hlt die 24-J√§hrige. Besonders gut gef√§llt Marie Klotz die Gleichberechtigung in dem Unternehmen. Ein Satz, der bei der geb√ľrtigen Halberst√§dterin seit dem Vorstellungsgespr√§ch im Ged√§chtnis geblieben ist, stamme von dem Gesch√§ftsf√ľhrer Reinhard Prause: ‚ÄěWir machen keinen Unterschied zwischen Auszubildenden und ausgelernten Mitarbeitern, denn wir machen alle die gleiche Arbeit.‚Äú

Herausragende Leistung

Dass Marie Klotz den passenden Ausbildungsberuf f√ľr sich gefunden hat, spiegelt auch ihre herausragende Abschlussnote wieder - mit der Note 1,2 wurde Klotz die pr√ľfungsbeste Kauffrau f√ľr B√ľromanagement im Kammerbezirk L√ľneburg-Braunschweig-Stade.
Marie Klotz erz√§hlt, dass sie nicht viel private Zeit ins Lernen Ô¨Āir die Abschlusspr√ľfung stecken musste, da sie noch nie viel lernen musste, um sich Inhalte gut merken und verstehen zu k√∂nnen. Einen Tipp hat sie jedoch trotzdem f√ľr alle, die ihre Priifung noch vor sich haben: ‚ÄěUm also f√ľr die Abschlusspr√ľfung
gut vorbereitet zu sein, empfehle ich eigentlich kontinuierliches Lernen f√ľr die Klassenarbeiten in der Schule, denn die sind schon eine gute Vorbereitung.‚Äú

Zukunft ohne Druck

Marie Klotz kann sich sehr gut vorstellen, weiterhin bei ihrem Ausbildungsbetrieb zu arbeiten. Aber m√∂chte auch nicht ausschlie√üen, sich weiter auszuprobieren. Weiterbildungen zur Fachwirtin oder Betriebswirtin sind unter anderem mit ihrem Abschluss m√∂glich. Aber auch wenn es bei den ersten beiden Malen nicht so gut geklappt hat, wie es sich Marie Klotz zu beginn vielleicht vorgestellt hat, √ľberlegt die 24-J√§hrige, dem Studieren noch mal eine Chance zu geben. Und zwar ganz ohne Druck, sich eine Grundlage f√ľr ihr sp√§teres Leben schaffen zu m√ľssen - diesen Grundstein hat sie bereits gelegt. Sie sagt: ‚ÄěMan ist eigentlich nie zu alt, noch einmal etwas Neues anzufangen. Ich bin der Meinung, dass, wenn wir unser Leben lang arbeiten m√ľssen, wir auch etwas machen sollten, was uns wirklich Spa√ü macht und bestenfalls sogar erf√ľllt. Ansonsten verliert man sehr schnell den Spa√ü und die Motivation, und das ist meiner Meinung nach keine Arbeit der Welt wert."

Die besten Nachwuchshandwerker 2022
Die besten Nachwuchshandwerker 2022